Transgalaxia

Wir sind ein Kollektiv von Aktivist_innen mit einem DIY-subkulturellen und selbstverwalteten Background und mit verschiedensten Erfahrungen mit/in sozialen Kämpfen in Lateinamerika.
Für uns ist Zusammenarbeit und Austausch auf Augenhöhe wichtig, zulange wurden nur Ideen aus dem Norden in den Süden transferiert.

Ein kritischer Fokus dabei liegt auf den herrschenden Machtverhältnissen und an der klassischen Entwicklungszusammenarbeit. Unter anderem deswegen wollen wir uns mit sozialen Bewegungen in Lateinamerika kontinuierlich austauschen und uns gegenseitig unterstützen.

Transgalaxia steht emanzipatorischen Projekten und selbstorganisierten Bewegungen in Lateinamerika durch Infokampagnen, Medienarbeit wie Film- und Radiobeiträge, Interviews, Veröffentlichungen, Rundreisen in Europa, Fördermittelumverteilungen und Soliveranstaltungen sowohl informativ als auch finanziell zur Seite.

Aktuell unterstützen wir die Projekte „Karawane Mesoamerika – für ein gutes Leben der Menschen im Widerstand“ und „Traspaso los Muros“, die durch persönliche Kontakte und gemeinsame Erfahrungen entstanden sind.